Aktuelles

Testfoto

Die Erschwerniszulage wird ab Januar 2023 bei schwer geistig/psychisch erkranken Pflegebedürftigen von 25 Stunden pro Monat auf 45 Stunden pro Monat angehoben!
Auf Grund dieser Erhöhung kann es sein, dass bereits Pflegegeldbezieher in eine höhere Pflegegeldstufe kommen. Daher wird von Amtswegen ohne Antragsstellung durch einen neuen Bescheid die geänderte Pflegegeldstufe zuerkannt!
Sind sie der Meinung Ihnen Steht eine andere Pflegegeldstufe zu, so unterstütze ich Sie gern dabei! Bitte kontaktieren Sie mich über die Homepage www.homecaremanager.at!

Ab Januar 2023 wird die erhöhte Familienbeihilfe nicht mehr vom Pflegegeld abgezogen! Das heißt, bei allen die bisher die 60,-€ erhöhte Familienbeihilfe vom Pflegegeld abgezogen bekommen haben, erhalten ab Jänner 2023 nun die tatsächliche Höhe des Pflegegeldes ohne Abzüge!
Somit erhält dieser bestimmte Personenkreis zukünftig 720,-€ im Jahr mehr!

Und schon wieder ist ein Jahr vergangen! Daher wird ab Jänner 2022 das Pflegegeld in allen Stufen um den Pensionsanpassungsfaktor von 1,8% erhöht!

In der folgenden Tabelle können Sie die aktuellen Beträge ohne Gewähr entnehmen:

Pflegegeld-stufe

Pflegebedarf in Stunden / Monat

Betrag 2021 pro Monat

Betrag 2022 pro Monat

1

mehr als 65 Stunden

162,50 €

165,40 €

2

mehr als 95 Stunden

299,60 €

305,00 €

3

mehr als 120 Stunden

466,80 €

475,20 €

4

mehr als 160 Stunden

700,10 €

712,70 €

5

mehr als 180 Stunden und Notwendigkeit einer dauernden Bereitschaft, nicht aber Anwesenheit einer Pflegeperson oder Notwendigkeit einer regelmäßigen Nachschau in relativ kurzen jedoch planbaren Zeitabständen, davon einmal auch nachts oder Notwendigkeit von mehr als 5 Pflegeeinheiten täglich, davon auch eine nachts

951,00 €

968,10 €

6

mehr als 180 Stunden und zeitlich unkoordinierbare Betreuungsmaßnahmen regelmäßig bei Tag und Nacht oder Notwendigkeit einer dauernden Anwesenheit einer Pflegeperson bei Tag und Nacht wegen wahrscheinlicher Eigen- und Fremdgefährdung

1327,90 €

1351,80 €

7

mehr als 180 Stunden und keine zielgerichteten Bewegungen der vier Extremitäten (Arme und Beine) mit funktioneller Umsetzung oder pflegeerleichternde Handlungen mehr möglich oder ein gleichzuachtender Zustand besteht

1745,10 €

1776,50 €

 

Testfoto

Auch im Jahr 2021 wird das Pflegegeld in allen Stufen um den Pensionsanpassungsfaktor von 1,5% erhöht!

In der folgenden Tabelle können Sie die aktuellen Beträge ohne Gewähr entnehmen.

Neue Regelung seit 01.07.2020 bei der Pflegegeldeinstufung bezüglich sonstiger Körperpflege:
Kann eine pflegebedürftige Person die tägliche Körperpflege selbstständig durchführen, bedarf jedoch der Hilfe beim Wannen- oder Duschbad, so ist ein Pflegebedarf von 10 Stunden pro Monat (20 Minuten pro Tag) unter dem Begriff „sonstige Körperpflege“ anzunehmen.

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 6 und 1?

*) Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden.